FGTS Niederwürzbach

Olchis beim HAssler – FAschings- ZUg gesichtet 

Kinder der FGTS und der Kita erleben Fasching von einer anderen Seite

NIEDERWÜRZBACH /HASSEL


Am Faschingsdienstag, den 17.02.15 erlebten die Kinder der FGTS und der Kita Niederwürzbach, Fasching aus einer, Ihnen unbekannten Sicht.

Die Olchifiguren leben, in der beliebten Kinderbuchreihe von Erhard Dietl, in Schmudelfing auf einer Müllhalde.  Sie erleben in den Büchern  jede Menge Abenteuer und Spaßiges.

Durch den Theaterbesuch der Vorschulkinder der Kita Niederwürzbach  “Die Olchis feiern Weihnachten“,entstand ein großes, gemeinsames Projekt zwischen  den Vorschulkindern und Schulkindern der Freiwilligen Ganztagsschule Niederwürzbach. Die Verbindung entstand dadurch, dass  zwei Erzieherinnen der Freiwilligen Ganztagsschule und eine Erzieherin der Kita, dass Kooperationsjahr Kindergarten – Schule leiten und somit die Vorschulkinder als auch die Grundschulkinder betreuen. Es wurden Lesestunden eingerichtet, gemalt und gebastelt.

Für die Faschingsfeier studierten die Kinder gemeinsam einen„Olchitanz“ ein. In diesem Tanz, erbeuteten die Olchis Geld und liefen  „Atemlos“ mit den Polizisten  um die Wette.

Die Idee  am Hassler Faschingsumzug teilzunehmen, wurde schon im letzten Jahr entwickelt und durch das gemeinsame Projekt, war auch schnell klar, was das Motto werden sollte.

„Hassel das ist der Hit, die Olchis laufen mit !“

Die Eltern und Kinder  der FGTS waren sehr engagiert und begeistert bei den Vorbereitungen für den Umzug. Es wurden Sponsoren und Spenden für das Wurfmaterial gesucht und gefunden, Kostüme gebastelt und die Bollerwagen dekoriert.

Am Mittag des Faschingsdienstages schminkten die Kinder der FGTS  ihre Gesichter  und zogen ihre gebastelten Nasen und Mützen auf. Einige Kinder und Eltern der Kita schlossen sich auch noch an und so starteten „die Olchis“ mit ca 60 Personen auf den Umzug nach Hassel. Die Eltern  gingen konsequent in Mülltüten verkleidet auf dem Umzug mit. Außen waren Eierschalen, leeres Schokoladenpapier und allerlei anderes Weggeworfenes befestigt.  Alle Beteiligten waren freudig erregt und konnten kaum abwarten, ihre ersten Bonbons zu werfen.


Nach anfänglichem Zögern wann, wie und wem man Süßigkeiten verteilt, waren die Kinder nicht mehr zu bremsen. Sie freuten sich über die rufende Menge von Narren und die lachenden Kinderaugen, wenn diese Süßigkeiten fingen oder von ihnen diese geschenkt bekamen. Auch schwer zugängliche Fenster waren für „die Olchis“ kein Hindernis. Sie warfen Süßigkeiten hinein und die älteren Mitbürger waren glücklich und etwas belustigt über die Mühen der Kinder. Die Kinder fanden schnell heraus, dass ein Schokoriegel besser und weiter fliegt, als eine leichtes Popcorn-Tütchen.


Allen Beteiligten hat diese Aktion super gefallen und einer Wiederholung im nächsten Jahr steht nichts mehr im Wege.

Wir bedanken Uns bei  allen Sponsoren, Eltern, Kindern und Erziehern für die tatkräftige Unterstützung.

 

Konzept der Freiwilligen Ganztagsschule Niederwürzbach

Stand 2012 / 2013

Träger

Kath. Kirchengemeinde Pfarrei Heilige Familie Blieskastel

Pfarrer-Peter-Straße 1

66440 Blieskastel

Telefon 06842 4628

Telefax 06842 52090

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: pfarrei-blk-heilige-familie.de

(Vertreten durch Herrn Pfarrer Klein, Bistum Speyer)

 

Der Träger stellt das Personal und ist Ansprechpartner in allen organisatorischen, wie auch zusammen mit der Schulleitung in pädagogischen Fragen. Die Freiwillige Ganztagsschule (FGTS) ist eine Schulveranstaltung. Die Gesamtaufsicht hat die Schulleitung.

 

Anmeldung und Adresse der FGTS

FGTS Niederwürzbach, Pfeifferfelderstr.5, 66440 Niederwürzbach

Ansprechpartnerin: Kerstin Georg, täglich von 8.00 – 17.00 Uhr

Telefon: 06842/6844 , E- Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Anmeldeformular zum Download:

Homepage der Schule: www.schule-am-wuerzbacher-weiher.de

 

Die Anmeldung in der FGTS ist für ein Schuljahr verpflichtend.

 

Pädagogisches Konzept

Es besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen Schule und FGTS. Der gewählte Schulelternvertreter ist Mitglied der Steuerungsgruppe.

Zielgruppe: ca. 120 Schüler/- innen der freiwilligen Ganztagsgrundschule Niederwürzbach

Die Ziele unserer pädagogischen Arbeit liegen in den Bereichen Betreuung, Förderung und Beratung.

  • Kinder: Förderung der Ich–Kompetenz, Sozialkompetenz, Sachkompetenz
  • Eltern: Verlässliche Betreuung der Kinder, frühzeitige Beratung und Unterstützung bei Auffälligkeiten in Erziehungs-, Bildungs- und Lebensfragen
  • Lehrer: Fachberatung und Unterstützung in Einzelfragen des Bildungs- und Erziehungsauftrages, Hausaufgabenbetreuung
  • Kooperation: Bei der Suche nach Kooperationspartnern legen wir besonderen Wert auf kindgerechte, anregende und fördernde Lern- und Lebensbedingungen

 

Arbeitsschwerpunkte der Mitarbeiter  und Mitarbeiterinnen :

  • Betreuung der Schüler/- innen bei der Mittagsbeköstigung in der „Ungebundenen Freizeit" (12:30 – 13:30 Uhr), sowie beim Freispiel in den Freizeiträumen
  • Zusammenarbeit  mit außerschulischen Partnern
  • Projekte, verschiedene Themen
  • Beratung von Eltern, Schüler/- innen
  • Team- und Fallbesprechungen, Beratungsgespräche nach Vereinbarung 
  • Teilnahme an Dienstbesprechungen, Gremien der Schule, Arbeitsgruppen
  • Anleitung von Praktikant/- innen

 

Rahmenbedingungen:

Personalisierung: Schuljahr 2012 / 2013

Pädagogisches Personal:

                                     Kerstin Georg, Erzieherin 

                                     Jenny Erhardt, Kinderpflegerin 

                                     Martina Kuhlgatz, Erzieherin

                                     Maria  Schappert, Hauswirtschaftskraft

                                     Volker Braun, Koch    

Großen Wert wird auf die Weiterqualifizierung der Mitarbeiter gelegt. Es werden in regelmäßigen Abständen Fortbildungen angeboten.

Bei Ausfall oder Erkrankung einer pädagogischen Fachkraft versucht der Träger eine  Vertretung durch Mitarbeiter der Kindertagesstätte St. Hubertus oder der Schule (für die Zeit der Hausaufgaben) einzusetzen.

 

Öffnungszeiten:       

a) FGTS: 12:35 – 17:00 Uhr, Betreuung bei Ferienbeginn und Zeugnisausgabe erfolgt nach der 3. Stunde.

b)  Ferienbetreuung: 07.30 – 17.00 Uhr

c)  Frühbetreuung: 7.00 bis Schulbeginn, KiTa St. Hubertus

d) Abholzeiten: nach Ende der Hausaufgabenzeit 14:30 Uhr, 15:30 Uhr und 16:30 Uhr.

 

Kosten:

  • Der Besuch der FGTS ist beitragspflichtig:  60 € pro Kind  (Stand 8/2012)
  • Die Mittagsbeköstigung ist kostenpflichtig: 3,00 € pro Mahlzeit (Stand 5/2012)
  • Die Ferienbetreuung der FGTS kann von allen Kindern der Grundschule Niederwürzbach in Anspruch genommen werden (30 € pro Woche, zuzüglich Mittagessen). Die in der FGTS angemeldeten Kinder haben Vorrang.

 

Beitragsbefreiung / Beitragszuschuss:

  • 90 SGB 8  Pauschalierte Kostenbeteiligung

Unter bestimmten Voraussetzungen (Sozialhilfe, Wohngeldbezug, Hartz IV- Beschäftigung) können die Eltern vom Beitrag befreit werden, bzw. einen Zuschuss zum Essen erhalten.

Dies kann beim Amt für Ausbildungsförderung des Saarpfalzkreises in Homburg beantragt werden (Tel: 06841/1040).

Der Antrag muss von den Erziehungsberechtigten gestellt werden.

Der Träger oder der Schoolworker (Herr Ernst Heltmann, montags von 11.00 Uhr – 13.00 Uhr in der GS Niederwürzbach oder Telefon 0160 – 96922411) der Schule sind dabei behilflich.

Bei der Geschwisterermäßigung richten wir uns nach den Vorgaben des Saar-Pfalz-Kreises.

  • 1. Kind zahlt 100% der Kosten, 2. Kind: 75%, 3. Kind: 50%, 4. Kind: 25% , 5. Kind: beitragsfrei  (Stand  5 /2012)

 

Mittagessen

Wir bieten eine gesunde Mittagsverpflegung nach den Richtlinien des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz an.

Das Essen wird  jeden Tag frisch zubereitet. Das Essen ist ausgewogen und auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt. Wir versuchen  möglichst viele Nahrungsmittel aus unserer Region sowie BIO - Produkte zu verwenden.

Bei Bedarf kann ein vegetarisches Essen oder ein Essen ohne Schweinefleisch angeboten werden.

Weitere Informationen finden sie unter: www.in-form.de

Alle Schüler/-innen der FGTS nehmen am Mittagessen teil.

 

Räumlichkeiten:

  • Freizeiträume für Rollen- und Freispiel, Gesellschafts- und Tischspiele, Tischkicker und Leseecke.
  • Mal– und Werkraum mit Werkbank und Werkmaterialien, Kreativbereich und Forscherecke
  • Bewegungsraum ausgestattet mit Geräten für psychomotorische Bewegungseinheiten
  • Spielzimmer mit Boden- und Tischspielbereichen und eine Bauecke
  • Ruheraum
  • Medienbereich im Flur, Computer etc.
  • Außengelände mit Sandkasten, Spielgeräten und  Bewegungsbaustelle
  • Weiterhin können  nach Belegungsplan die Turnhalle, der Schulhof und der angrenzende Spielplatz genutzt werden
  • Speiseraum zur Verköstigung von Mahlzeiten
  • Küche mit Küchenzeile für Koch- und Backangebote
  • Büroraum, der auch als Konferenzraum und Aufenthaltsraum der Mitarbeiter/-innen dient.

 

Hausaufgabenzeit ist Lernzeit:

  • Erste Hausaufgabengruppe von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr.
  • Zweite Gruppe von 14.30 Uhr – 15.30 Uhr.
  • Die Kinder der zweiten Gruppe können schon ab 14.00 Uhr  die  Hausaufgabenbetreuung aufsuchen. Dies ist eine Entscheidung des jeweiligen Kindes.
  • Die Schüler/-innen erledigen ihre Hausaufgaben möglichst selbstständig und nach Vorgabe des Fachlehrers. Bei den Hausaufgaben wird hinsichtlich des Schwierigkeitsgrades und der Menge differenziert. Dies hängt u.a. vom Leistungsvermögen der einzelnen Kinder ab. Kindern mit Schwierigkeiten beim selbstständigen Erledigen der Hausaufgaben wird so weit als möglich geholfen, z.B. werden die Aufgabenstellung nochmals erklärt und geübt. Während der Hausaufgabenzeit ist eine ruhige Arbeitsatmosphäre garantiert. Die Hausaufgaben werden in einem Klassenraum in der Grundschule angefertigt.
  • Die Hausaufgaben werden täglich durch eine Lehrkraft und einer pädagogischen Fachkraft der FGTS betreut.

Während der Hausaufgabenzeit sollen die Kinder nicht abgeholt werden.

 

Ab 14.30 bietet das pädagogische Fachpersonal Folgendes an:

  • Kreative Angebote (basteln, malen, werken)
  • Sport und Bewegung (Ballspiele, Bewegen in der Halle, Pausenhof)
  • Musikalische Angebote (trommeln, singen)
  • Medien (Lernprogramme am PC, Fotografie)
  • Externe Projekte (z.B. Karate, Hip Hop)
  • Experimente (Forscherecke)
  • Gesunde Ernährung (Back – und Kochangebote)
  • Ruhezeiten
  • Freispiel

Die Teilnahme ist freiwillig.

Die Kinder haben Mitspracherecht bei der Gestaltung der Programmpunkte.